Social Media Tagung der EKHN. One Word. One World. One Work. Tagung neue digitale Reformation

„one word, one world, one work“:
Kirche lädt zu großem Social-Media-Workshop ein

Youtube & Co am 28. April: Von Profis für die eigene Praxis lernen

Darmstadt, 4. Februar 2016. Sie sind die neuen Leitfiguren für die junge Generation: Stars des Video-Portals Youtube wie Le Floid oder Dagi Bee stellen die hergebrachte Mediennutzung auf den Kopf. Wie kann die Kirche diese Entwicklungen für ihre Arbeit aufgreifen? Darüber wollen sich Praktiker, Profis und Stars der Szene einen ganzen Tag lang am 28. April 2016 bei der großen Social-Media-Tagung der EKHN „one word, one world, one work“ auf dem Hessencampus in Dreieich austauschen.

Die Veranstaltung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) knüpft an das Themenjahr 2016 der Reformationsdekade „Eine Welt“ an. Schon die Reformatoren nutzen mit dem Buchdruck die seinerzeit neueste Medientechnologie. Die Tagung möchte die Chancen, aber auch die Herausforderungen des sozialen Netzwerkens heute beleuchten und den Erfahrungsaustausch zwischen Aktiven fördern. Sie richtet sich vor allem an alle Kommunikatoren und Multiplikatoren, die sich in der Kirche bereits mit sozialen Medien beschäftigen oder überlegen, jetzt richtig einzusteigen.

In Vorträgen, an Info-Stationen und in Workshops wird unter anderem dem Geheimnis des Erfolgs von Youtubern und Social-Media-Autoren nachgespürt. Neben dem Schwerpunkt Youtube werden auch Tipps und Erfahrungen rund um Facebook, Twitter und die neueren Dienste wie Periscope und Snapchat ausgetauscht. Mehr als ein Dutzend Referenten werden praktikable Impulse geben, darunter der Youtube-Profi Mirko Drotschmann alias MrWissen2Go, Marvin Mendel, Macher des Eintracht Frankfurt-Podcasts oder Jens Palkowitsch-Kühl, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich evangelische Theologie an der Uni Würzburg sowie Hanno Terbuyken, Portalleiter von evangelisch.de. Zudem wird es digitale Grußworte der Reformationsbotschafterin Margot Käßmann, des Ratsvorsitzenden der EKD, Heinrich Bedford-Strohm und Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung geben.

Der Tages-Workshop steht mit der Zielsetzung des Medien-Kommunikationskonzepts der EKHN in enger Verbindung. Danach sollen möglichst viele evangelische Christinnen und Christen Teil sozialer Netzwerke werden, um ihren Glauben weiterzutragen sowie ihre Sicht auf Herausforderungen der Welt zu Wort kommen lassen. Die Tagung verantworten der Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit der EKHN, das Evangelische Medienhaus der EKHN, das Zentrum Bildung der EKHN, das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN und die Evangelische Kirchengemeinde Egelsbach. Unterstützt wird sie vom Reformationsbüro der EKHN, T-Systems, der Evangelischen Bank und dem Versicherer im Raum der Kirchen, Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge. Die Teilnahme inklusive Verpflegung kostet 20 Euro.

Anmeldung, Programm und mehr Informationen:  www.ekhn.de/social-media

(Pressetext der EKHN)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.